CROISSANTS UND ZIGARETTEN

Warum sind Pariserinnen eigentlich so schlank? Wie ist es möglich, dass sich diese ganzen Großartigkeiten in Form von Croissants, Macarons und Eclairs direkt vor ihren Nasen und auch immer wieder auf ihren Tellern befinden und die Jeans immer noch nicht kneift? Was können die, was ich nicht kann?

„CROISSANTS UND ZIGARETTEN“ weiterlesen

Werbeanzeigen

HEIMWEH

Neun ganze, großartige Tage hatte ich Besuch von meinem Freund. Gestern Abend ist er dann in das Flugzeug nach Hamburg gestiegen und geblieben ist ein Gefühl, das in diesem Ausmaß vollkommen neu für mich ist. Ich glaube dieses Gefühl nennt man Heimweh.

„HEIMWEH“ weiterlesen

SONNTAGS

Sonntage in Paris hab ich am liebsten. Die Stadt strahlt eine unendliche Ruhe aus, ohne unbelebt zu sein. Die Menschen haben Zeit, möchten Kaffee trinken, in der Sonne sitzen, wenig sprechen. Die meisten Geschäfte bleiben geschlossen und jede Grünfläche wird für ein Picknick genutzt. Es sei denn, man verbringt den Tag am Montmartre.

„SONNTAGS“ weiterlesen

FREI SEIN

Ich war auf der Suche nach Sauerstoff. Ich wollte raus aus der engen Blase, die sich Alltag nennt. Ich war vor allem damit beschäftigt daran zu denken den Wecker richtig zu stellen, den Kühlschrank zu füllen, pünktlich zu sein, Bewerbungen zu schreiben und die Wäsche nicht in der Maschine zu vergessen. Das mag sich merkwürdig anhören, weil ich in meinen jungen Jahren ja noch nicht allzu viel Zeit in dieser Situation verbracht habe und ich mich vielleicht einfach daran gewöhnen sollte. Doch das Konzept, das ich verfolgte, schien eindeutig nicht das richtige zu sein.

„FREI SEIN“ weiterlesen